Projekt „Bewegung und Gesundheit im Alltag stärken (BeuGe) – Projekt zum Aufbau kommunaler Strukturen zur Gesundheitsförderung für Menschen mit Behinderung“

Erfolgreiche fünfte BGE Schulung in Thüringen.

 

Das Pilot-Projekt „Bewegung und Gesundheit im Alltag stärken (BeuGe)“ wird bereits seit 2019 umgesetzt. Gemeinsam verfolgen die Kooperationspartner Special Olympics Deutschland (SOD) und das GKV-Bündnis für Gesundheit das Ziel, Menschen mit geistiger und/oder Mehrfachbehinderung in den Lebenswelten „Freizeit“ und „Wohnen“ zu Bewegungs- und Gesundheitsexpertinnen und -experten zu schulen, um sie als Multiplikatorinnen und Multiplikatoren zur eigenständigen Durchführung von Gesundheitsangeboten für ihre Mitmenschen zu befähigen. Darüber hinaus sollen an bundesweit 25 Standorten kommunale Netzwerke zur Gesundheitsförderung für diesen Bereich auf- und ausgebaut werden.

Special Olympics Thüringen engagiert sich als einer von bundesweit fünf teilnehmenden Landesverbänden in diesem Projekt. Vom 23. bis 28.09.21 konnte – unter Berücksichtigung der aktuellen Corona-Infektionsschutzmaßnahmen - die fünfte Thüringer Schulung von Menschen mit geistiger Behinderung in der Diakonie Doppelpunkt in Rudolstadt und Ebeleben stattfinden. In der viertägigen Veranstaltung wurden acht Teilnehmende in den Modulen Einführung, Ernährung, Gesundheit, Bewegung und Praxis ausgebildet. Neben der Weitergabe von theoretischem Wissen über Themen wie Veranstaltungsplanung oder eine gesunde Lebensweise, wurden auch aktive Bewegungseinheiten und interaktive Spiele zur Kompetenzentwicklung eingesetzt.

Die Diakonie Doppelpunkt Mühlhausen e.V. als Mitgliedseinrichtung von Special Olympics Thüringen war im Vorfeld bereits sehr interessiert und engagiert, eine Schulung in ihrer Einrichtung durchzuführen, womit einer Kooperation im Projekt BeuGe nichts mehr im Wege stand.

Auch für die Landeskoordinatorin des Projektes, Inka Steuber, waren es gelungene Tage und somit eine erfolgreiche fünfte Schulung des Projekts in Thüringen: „Alle Teilnehmenden haben sich mit hohem Interesse und vielen eigenen Anregungen und Diskussionen in die Schulung eingebracht und konnten diese dadurch sehr bereichern. Es freut mich zu sehen, mit welcher Motivation die Teilnehmenden an der Schulung teilgenommen haben,. Grundsätzlich spielen Gesundheit, Ernährung und Bewegung eine große Rolle in der selbstbestimmten Lebensweise von Menschen mit Behinderung.“

Das Projekt wird im Rahmen des GKV-Bündnisses für Gesundheit umgesetzt und durch die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung im Auftrag und mit Mitteln der gesetzlichen Krankenkassen nach §20a SGB V gefördert.

Weitere Informationen finden Sie hier:

https://specialolympics.de/sport-angebote/healthy-athletesR-gesunde-athleten/beuge/

 

Hintergrund Special Olympics Deutschland:

Bereits seit dem Jahr 2004 setzt sich Special Olympics Deutschland über den Sport hinaus mit dem Programm Healthy Athletes® für die Verbesserung der Gesundheit und der diesbezüglichen Kompetenzen von Menschen mit geistiger Behinderung ein. Dazu wurden mehr als 53.000 Beratungen und Untersuchungen während nationaler und regionaler Special Olympics Veranstaltungen und - seit einigen Jahren durch die Unterstützung des BMG - auch in Wohneinrichtungen, Werkstätten und Schulen durchgeführt.

Darüber hinaus umfassen die barrierefreien Angebote eine Website und eine Vielzahl von Informationsmaterialien in Leichter Sprache. SOD ist mit den Kompetenzen durch das Ge-sundheitsprogramm Healthy Athletes® ein Partner in der Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention in den Bereichen Gesundheit und Lebensalltag.

Weitere Informationen:www.specialolympics.de/gesundheit


Über das GKV-Bündnis für Gesundheit:

Das GKV-Bündnis für Gesundheit ist eine gemeinsame Initiative der gesetzlichen Krankenkassen zur Weiterentwicklung und Umsetzung von Gesundheitsförderung und Prävention in Lebenswelten. Das Bündnis fördert dabei u. a. Strukturaufbau und Vernetzungsprozesse, die Entwicklung und Erprobung gesundheitsfördernder Konzepte, insbesondere für sozial und gesundheitlich benachteiligte Zielgruppen, sowie Maßnahmen zur Qualitätssicherung und wissenschaftlichen Evaluation. Der GKV-Spitzenverband hat gemäß § 20a Abs. 3 und 4 SGB V die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung damit beauftragt, die Aufgaben des GKV-Bündnisses für Gesundheit mit Mitteln der Krankenkassen umzusetzen.

Weitere Informationen: www.gkv-buendnis.de

« Zur kompletten Übersicht

Partner, Förderer und Unterstützer

Partner

Förderer

Unterstützer

Gesundheitspartner

Adresse

Special Olympics Deutschland in Thüringen e.V.
Werner-Seelenbinder-Straße 1
99096 Erfurt

Tel. 0361 340 54 82
info@thueringen.specialolympics.de

E-Mail schreiben