Zusammen inklusiv

Zehn Thüringer Kommunen nehmen am Host Town Program der World Games 2023 teil

Es ist das inklusivste Sommermärchen aller Zeiten. Vom 17. bis 25. Juni 2023 finden in Berlin die Special Olympics World Games statt, die weltweit größte Sportveranstaltung für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung. Doch die Spiele wollen weit über den sportlichen Wettbewerb hinausgehen. 216 Host Towns, 216 kommunale Projekte in ganz Deutschland werden ein offenes und vielfältiges Miteinander prägen. Darunter befinden sich auch zehn Thüringer Kommunen, die in unserem Bundesland Mitwirkende der Special Olympics World Games 2023 sein werden. 


Über vier Tage, vom 12. bis 15. Juni 2023, sind die Host Towns Gastgeber für die Athlet/innen und deren Angehörige vor Beginn der Wettbewerbe in Berlin. Die Delegationen lernen Land und Leute kennen. Aus der Nähe erfahren Sie regionale Besonderheiten und Einzigartigkeiten in allen Bundesländern. Inklusion wird damit zur Inspiration – 216 Host Towns sind in Vielfältigkeit vereint. 


„Das Program ist ein Baustein der Special Olympics World Games Berlin 2023 für eine nachhaltige inklusive Gesellschaft. Umso größer ist unsere Freude über die riesige Resonanz, die es bundesweit in Städten, Gemeinden und Landkreisen gefunden hat“, sagt Christiane Krajewski, Präsidentin von Special Olympics Deutschland. 
Insgesamt sind 228 Bewerbungen mit 263 involvierten Kommunen bei Special Olympics Deutschland eingegangen. Davon auch acht Bewerbungen aus Thüringen. Letztlich wurden sieben davon als Host Town ausgewählt. Damit liegt Thüringen über dem per Königsteiner Schlüssel angedachten Ziel. Aus Thüringen wurden Gera, Erfurt, Gotha, Jena, Weimar, Bad Blankenburg/Saalfeld/Rudolstadt und Altenburg/Rositz als Host Towns ausgewählt. Welche Nationen im Juni 2023 diese Kommunen besuchen, wird im Mai bekannt gegeben. 

Stimmen zum Programm:  
Rolf Beilschmidt (Präsident Special Olympics in Thüringen) 
Wir sind sehr stolz darauf, dass von insgesamt acht Thüringer Bewerbungen sieben bei der Auswahl zum Host Town Program berücksichtigt wurden und damit zehn Kommunen beteiligt werden. Alle konnten mit tollen Inhalten und Ideen überzeugen und werden das Thema Inklusion in ihrer Region in die Mitte der Gesellschaft tragen. Nun freuen wir uns, die Kommunen beim weiteren Projektverlauf unterstützen zu können und sind natürlich auch sehr gespannt, welche Nationen im Juni 2023 zu Gast im grünen Herzen Deutschlands sein werden. Ich gratuliere allen ausgewählten Thüringer Kommunen dieses einmalige Ereignis mitgestalten zu dürfen.  

Heike Naujoks (Athletin aus Saalfeld, u.a. Goldmedaillengewinnerin der SO World Games 2019 in Abu Dhabi, 2. Platz Thüringer Behindertensportlerin des Jahres 2019) 
Durch die Veranstaltungen des Host-Town-Programmes und die Anwesenheit der internationalen Delegation können auch die Einwohner hier sehen und erleben, wie wichtig der Sport auch für Menschen mit Behinderung ist. Zu sehen und zu erleben, welche ehrliche Freude und Begeisterung bei den Special Olympics Sportlernherrscht, könnte bestimmt auch einmal bei uns dazu führen, dass für Menschen mit Behinderung mehr Möglichkeiten geschaffen werden, am organisierten Sport teilnehmen zu können. 

« Zur kompletten Übersicht

Partner, Förderer und Unterstützer

Partner

Förderer

Unterstützer

Gesundheitspartner

Adresse

Special Olympics Deutschland in Thüringen e.V.
Werner-Seelenbinder-Straße 1
99096 Erfurt

Tel. 0361 340 54 82
info@thueringen.specialolympics.de

E-Mail schreiben