Sommersportarten

Sportart:
Badminton ist ein Rückschlagspiel, das mit einem Federball und jeweils einem Badmintonschläger pro Person gespielt wird. Dabei versuchen die Spieler, den Ball so über ein Netz zu schlagen, dass die Gegenseite ihn nicht den Regeln entsprechend zurückschlagen kann. Es kann sowohl von zwei Spielern als Einzel, als auch von vier Spielern als Doppel oder Mixed gespielt werden.

Veranstaltungen:
Einen Überblick über bundesweite Veranstaltungen in der Sportart Badminton finden Sie im SOD-Veranstaltungskalender.

Regelwerk:
Hier finden Sie das ausführliche Regelwerk Badminton. Bei sportartspezifischen Fragen kontaktieren Sie bitte die Nationale Koordinatorin Andrea Mönch.

Kontakt:
Nationaler Koordinator: Andrea Mönch
E-mail: andrea.moench@specialolympics.de 

Sportart:

Der Basketballsport ist Ende des 19. Jahrhunderts aus der Idee heraus entstanden, eine weniger kämpferische Sportart mit einem geringen Verletzungsrisiko entwickeln zu wollen. So wurden die Körbe (englisch Baskets) auf eine Höhe von zehn Fuß (3,05m) gehängt, welche bis heute international gültig ist. Für Jugendspieler kann die Basketballanlage (wenn möglich) auf eine Höhe von 2,44 m abgesenkt werden.

Veranstaltungen:
Einen Überblick über regionale Veranstaltungen in der Sportart Basketball finden Sie in unserem Sportkalender oder unter Veranstaltungen in Thüringen.

Bundesweite Veranstaltungen in der Sportart Basketball finden Sie hier.

Regelwerk:
Hier finden Sie das ausführliche Regelwerk Baketball. Bei sportartspezifischen Fragen kontaktieren Sie bitte den Nationalen Koordinator Michael Newton.

Kontakt:
Nationaler Koordinator: Michael Newton
E-mail: michael.newton@specialolympics.de 

Sportart:
Beim Bowling handelt es sich um eine Variante des Kegelns, die im 19. Jahrhundert in den USA entstanden ist. Ziel ist es die am Ende einer Bahn aufgereihten 10 Pins mit einer Kugel umzuwerfen. Die Bowlingkugel unterscheidet sich dabei von der Kegelkugel neben Größe und Gewicht vor allem durch drei Vertiefungen für die Finger, die das Führen und Kontrollieren der Bowlingkugel erleichtern.

Veranstaltungen:
Einen Überblick über regionale Veranstaltungen der Sportart Bowling finden Sie in unserem Sportkalender oder unter Veranstaltungen in Thüringen.

Bundesweite Veranstaltungen in der Sportart Bowling finden Sie hier

Regelwerk:
Hier finden Sie das ausführliche Regelwerk Bowling. Bei sportartspezifischen Fragen kontaktieren Sie bitte den Nationalen Koordinator Uwe Sycksch.

Kontakt:
Nationaler Koordinator: Uwe Sycksch
E-mail: uwe.sycksch@specialolympics.de

Sportart:
Fußball, die weltweit beliebteste Mannschaftssportart, erfreut sich auch bei Special Olympics sehr großer Beliebtheit. Special Olympics International kann über 300.000 regelmäßig trainierende Athletinnen und Athleten aus 160 Ländern im Fußballsport vorweisen. In Deutschland treten mittlerweile über 8.000 Fußballer für Special Olympics gegen den Ball.

Besonders erfreulich ist die stetig wachsende Zahl an Unified Teams im Fußball. In Deutschland haben sich bereits etwa 45 Teams gegründet, in denen Menschen mit geistiger Behinderung zusammen mit Menschen ohne geistiger Behinderung Fußball spielen - Tendenz steigend.

Veranstaltungen:
Einen Überblick über regionale Veranstaltungen in der Sportart Fußball finden Sie in unserem Sportkalender oder unter Veranstaltungen in Thüringen.

Bundesweite Veranstaltungen in der Sportart Fußball finden Sie hier

Regelwerk:
Hier finden Sie das ausführliche Regelwerk Fußball. Bei sportartspezifischen Fragen kontaktieren Sie bitte den Nationalen Koordinator Frank Schweizerhof.

Kontakt:
kommissarische Koordinatorin: Frank Schweizerhof
E-mail: frank.schweizerhof@specialolympics.de 

Sportart:
Obwohl es Überlieferungen über handballähnliche Spielformen aus der Antike gibt, hat sich der Handballsport der jetzigen Form erst um die Jahrhundertwende vom 19. zum 20. Jahrhundert entwickelt. Zunächst als körperloses Spiel für Frauen angedacht, gewann Handball auch schnell bei Männern an Beliebtheit, indem Zweikämpfe erlaubt wurden und man den Spielball verkleinerte.

Handball wird mit zwei Mannschaften aus je sieben Spielern (sechs Feldspieler und ein Torwart) auf einem Spielfeld mit zwei Toren gespielt. Die Mannschaft, die nach Ablauf der Spielzeit die meisten Tore geworfen hat, gewinnt das Spiel.

Veranstaltungen:
Einen Überblick über bundesweite Veranstaltungen in der Sportart Handball finden Sie hier

Regelwerk:
Hier finden Sie das ausführliche Regelwerk Handball. Bei sportartspezifischen Fragen kontaktieren Sie bitte den Nationalen Koordinator Ronny Weber.

Kontakt:
Nationaler Koordinator: Ronny Weber
E-mail: ronny.weber@specialolympics.de 

Sportart:
Unter dem Begriff Kanu versteht man alle Bootstypen, die mit Paddeln und in Blickrichtung bewegt werden. Man unterscheidet dabei zwischen dem Kajak, das mit einem Doppelpaddel bewegt wird, und dem Kanadier, bei dem ein Stechpaddel genutzt wird. Bei Special Olympics Wettbewerben wird ausschließlich der Kajak verwendet.

Veranstaltungen:
Einen Überblick über regionale Veranstaltungen in der Sportart Kanu finden Sie in unserem Sportkalender oder unter Veranstaltungen in Thüringen.

Bundesweite Veranstaltungen in der Sportart Kanu finden Sie hier.

Regelwerk:
Hier finden Sie das ausführliche Regelwerk Kanu. Die AG Kanu wird derzeit neu aufgestellt. Bitte wenden Sie sich bei sportartspezifischen Fragen direkt an die Bundesgeschäftsstelle von SOD. 

Kontakt:
Nationaler Koordinator:
E-mail:

Sportart:
Kraftdreikampf ist der Schwerathletik zuzuordnen. Er setzt sich zusammen aus den drei Disziplinen Kniebeugen, Bankdrücken und Kreuzheben. Bei SOD-Wettbewerben können diese Disziplinen als Zweikampf (Bankdrücken und Kreuzheben) oder als Dreikampf ausgetragen werden. Kraftdreikampf ist mit Gewichtheben (Zweikampf: Reißen, Stoßen) vergleichbar. Es gilt, größtmögliche Lasten zu bewältigen. Dabei kommt es auf viel Kraft und weniger auf gute Technik an.

Die Athleten werden vor dem Wettbewerb nach Geschlecht, Alter, Leistungsfähigkeit und Gewichtsklasse in Gruppen von maximal 14 Teilnehmern eingeteilt. Die Summe der jeweils besten Ergebnisse in den absolvierten Disziplinen (Bankdrücken und Kreuzheben bzw. Kniebeugen, Bankdrücken und Kreuzheben) ergibt das Finalergebnis.

Veranstaltungen:
Einen Überblick über bundesweite Veranstaltungen in der Sportart Kraftdreikampf finden Sie hier.

Regelwerk:
Hier finden Sie das ausführliche Regelwerk Kraftdreikampf. Bei sportartspezifischen Fragen kontaktieren Sie bitte den Nationalen Koordinator Mario Vieweger.

Kontakt:
Nationaler Koordinator: Mario Vieweger
E-mail: mario.vieweger@specialolympics.de 

Sportart:
Die Leichtathletik bildet mit ihren Disziplinen, die in die Kategorien Lauf, Sprung und Wurf eingeteilt werden, das Herzstück der olympischen Spiele.
Neben den üblichen Disziplinen werden bei Leichtathletik-Veranstaltungen von Special Olympics auch Disziplinen wie Standweitsprung, Ballwurf, 50m- und 75m-Lauf und Rollstuhlwettbewerbe angeboten.

Veranstaltungen:
Einen Überblick über regionale Veranstaltungen in der Sportart Leichtathletik finden Sie in unserem Sportkalender oder unter Veranstaltungen in Thüringen.

Bundesweite Veranstaltungen in der Sportart Leichtathletik finden Sie hier.

Regelwerk:
Hier finden Sie das ausführliche Regelwerk Leichtathletik. Bei sportartspezifischen Fragen kontaktieren Sie bitte den Nationalen Koordinator.

Kontakt:
Nationaler Koordinator: Björn von Borstel
E-mail: bjoern.von.borstel@specialolympics.de 

Veranstaltungen:
Einen Überblick über regionale Veranstaltungen in der Sportart Radfahren finden Sie in unserem Sportkalender oder unter Veranstaltungen in Thüringen.

Bundesweite Veranstaltungen in der Sportart Radfahren finden Sie hier.

Regelwerk:
Hier finden Sie das ausführliche Regelwerk Radfahren. Bei sportartspezifischen Fragen kontaktieren Sie bitte den Nationalen Koordinator Claudia Geiger.

Kontakt:
Nationaler Koordinator: Claudia Geiger
E-mail: claudia.geiger@specialolympics.de 

Veranstaltungen:
Einen Überblick über regionale Veranstaltungen in der Sportart Schwimmen finden Sie in unserem Sportkalender oder unter Veranstaltungen in Thüringen.

Bundesweite Veranstaltungen in der Sportart Schwimmen finden Sie hier.

Regelwerk:
Hier finden Sie das ausführliche Regelwerk Schwimmen. Bei sportartspezifischen Fragen kontaktieren Sie bitte die Nationale Koordinatorin Ruth Niehaus.

Kontakt:
Nationaler Koordinator: Ruth Niehaus

E-mail: ruth.niehaus@specialolympics.de 

Sportart:
Tischtennis ist eine ideale Sportart für die Halle oder sogar für Zuhause. Jeder ist sicher in der Lage den Ball, in welcher Form auch immer übers Netz zu bringen. Das alleine kann schon Ansporn genug sein, sich an der Platte verbessern zu wollen. Da fast jede Einrichtung diesen Sport, sei es als Schulangebot oder nur in den Pausen, nachkommt, sind hier die Grundlagen oft schon geschaffen. Eine Ideale Basis um das Gelernte zu vertiefen und nach folgenden Regeln weiter auszubauen.

Spieler, die im Einzel, Doppel, gemischten Doppel, Unified-Doppel oder gemischten Unified-Doppel teilnehmen, müssen mit der Anmeldung Einzelleistungsnachweise aus Wettbewerben sowie das Tischtennisbewertungsformular der Special Olympics einreichen.

Veranstaltungen:
Einen Überblick über regionale Veranstaltungen in der Sportart Tischtennis finden Sie in unserem Sportkalender oder unter Veranstaltungen in Thüringen.

Bundesweite Veranstaltungen in der Sportart Tischtennis finden Sie hier.

Regelwerk:
Hier finden Sie das ausführliche Regelwerk Tischtennis. Bei sportartspezifischen Fragen kontaktieren Sie bitte den Nationalen Koordinator Thomas Gindra.

Kontakt:
Nationaler Koordinator: Thomas Gindra
E-mail: thomas.gindra@specialolympics.de 

Wintersportarten

Sportart:
Beim Eiskunstlauf, im 18. Jahrhundert in Großbritannien entstanden, handelt es sich um eine Form des Eislaufens, bei der es auf die kunstvolle Ausführung von Sprüngen, Pirouetten und Schritten ankommt. Der Wettbewerb betseht aus Pflicht und Kür. In der Pflicht zeigt jeder Eiskunstläufer verschiedene einzelne oder gebundene Elemente (siehe Regelwerk) und erhält von den Preisrichtern eine geheime Wertung. Die Kür ist ein Tanz zu selbst gewählter Musik. Das Regelwerk gibt die Zeit und eine Auswahl von Elementen vor. Die Preisrichter bewerten offen in der A-Note die Ausführung der Bewegungen im Rahmen des Regelwerkes. In der B-Note wird der künstlerische Gesamteindruck bewertet. Special Olympics verwendet dabei das Berwertungssystem von Note 1-6, wobei die 6, die höchste und beste Note ist.

Um das Wettbewerbssytem von Special Olympics ,Wettbewerbe in homomgenen Kleingruppen, zu ermöglichen, wird ein Wettbewerb im Einzellauf in sechs verschiedenen, im Paarlauf und Uniefied-Paarlauf, in jeweils zwei veschiedenen Leistungsgruppen angeboten.

Unified-Paarlauf:
Das Paarlaufen im Eiskunstlauf ist eine Disziplin in der zwei Menschen miteinander auf dem Eis laufen. Dies können Athleten mit geistiger Behinderung sein, dann wird es Paarlauf traditionell genannt. Hier besteht jedoch auch die Möglichkeit, gemeinsam mit nicht behinderten Menschen als Partner zu laufen. Dies bezeichnet man dann als Unified-Paarlauf. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte dem Regelwerk.

Veranstaltungen:
Einen Überblick über alle bundesweiten Veranstaltungen in der Sportart Eiskunstlauf finden Sie hier.

Regelwerk:
Hier finden Sie das ausführliche Regelwerk Eiskunstlauf. Bei sportartspezifischen Fragen kontaktieren Sie bitte die Bundesgeschäftsstelle von SOD.

Kontakt:
Die AG Eiskunstlauf wird derzeit neu aufgestellt. Bitte wenden Sie sich bei sportartspezifischen Fragen direkt an die Bundesgeschäftsstelle von SOD.

Die Arbeitsgruppe Eiskunstlauf erreichen Sie unter eiskunstlauf@specialolympics.de.

Veranstaltungen:
Einen Überblick über regionale Veranstaltungen in der Sportart Ski-Alpin finden Sie in unserem Sportkalender oder unter Veranstaltungen in Thüringen.

Bundesweite Veranstaltungen in der Sportart Ski-Alpin finden Sie hier.

Regelwerk:
Hier finden Sie das ausführliche Regelwerk Ski-Alpin. Bei sportartspezifischen Fragen kontaktieren Sie bitte den Regionalen oder Nationalen Koordinator.

Kontakt:
Regionaler Koordinator:  Michael Sieber
E-Mail: Michael.Sieber@bodelschwingh-hof.de

Nationaler Koordinator: Daniel Hörig
E-mail: daniel.hoerig@specialolympics.de 

Veranstaltungen:
Einen Überblick über regionale Veranstaltungen in der Sportart Ski-Langlauf finden Sie in unserem Sportkalender oder unter Veranstaltungen in Thüringen.

Bundesweite Veranstaltungen in der Sportart Ski-Langlauf finden Sie hier

Regelwerk:
Hier finden Sie das ausführliche Regelwerk Ski-Langlauf. Bei sportartspezifischen Fragen kontaktieren Sie bitte den Nationalen Koordinator Reinhard Morys.

Kontakt:
Nationaler Koordinator: Reinhard Morys
E-mail: reinhard.morys@specialolympics.de

Veranstaltungen:
Einen Überblick über bundesweite Veranstaltungen in der Sportart Snowboarding finden Sie hier.

Regelwerk:
Hier finden Sie das ausführliche Regelwerk Snowboarding. Bei sportartspezifischen Fragen kontaktieren Sie bitte den Nationalen Koordinator Raphael Stäbler.

Kontakt:
Nationaler Koordinator: Raphael Stäbler
E-mail: raphael.staebler@specialolympics.de

Partner, Förderer und Unterstützer

Partner

Förderer

Unterstützer

Adresse

Special Olympics Deutschland in Thüringen e.V.
Werner-Seelenbinder-Straße 1
99096 Erfurt

Tel. 0361 340 54 82
kontakt@specialolympics-thueringen.de

E-Mail schreiben